Ayurveda - Catering

Ab sofort bieten wir Catering der besonderen Art an. Freuen Sie sich auf genussvolle Momente.


Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

Wenn Sie sich vorab über die ayurvedische/indische Küche informieren wollen, besuchen Sie uns gerne auf dieser Homepage. 


Vorab gibt es ein paar Rezepte zum Nachkochen für zu Hause. 


Viel Freude dabei!





Rezepte für ein gutes Immunsystem







Ingwer-Sirup

Du brauchst dazu:
250 g frischen Ingwer (geschält/gehackt), 250 g Rohrohrzucker, 2 Bio-Zitronen (geviertelt), 500 ml Wasser

Und so geht’s:
Alle Zutaten ca. 30 Minuten köcheln lassen und über Nacht im Topf auskühlen lassen. Am Tag darauf den Sirup durchsieben und nochmals aufkochen. In heiß ausgespülten Gläsern noch heißt abfüllen. Nach dem Abkühlen ist der Sirup für einige Tage im Kühlschrank haltbar.



Salbeisirup

Du brauchst dazu:
100 g Salbeiblätter, 2 Biozitronen, 1 kg Rohrohrzucker, 1 Liter Wasser


Und so geht’s:
Wasser aufkochen. Zucker zufügen und unter Rühren auflösen. Topf von der Herd­platte nehmen, Salbei und Zitro­nen­viertel zufügen und 24 Stunden ziehen lassen. Flüssigkeit durch ein Sieb lassen, nochmals aufkochen und in zuvor mit heißem Wasser ausgespülte Flaschen füllen.



Goldene Milch

Du brauchst dazu:
1 TL Kurkuma gemahlen, ½ TL Ceylon-Zimt gemahlen, 1 Prise schwarzen Pfeffer frisch zerstoßen, 1 Msp. Kardamom frisch gemörsert, 1 Msp. Muskatnuss frisch gemahlen, 1 daumendick großes Stück frischen Ingwer, 100 ml Wasser, 1 TL Kokosöl, 300 ml Pflanzenmilch, etwas zum Süßen nach Wunsch

Und so geht’s:

Das Wasser mit den Gewürzen ca. 2 Minuten köcheln lassen. Mit der Milch auffüllen. Erhitzen. Vor dem Servieren durch ein Sieb geben, Kokosöl zufügen und mit einem Milchaufschäumer aufschäumen. Mit Zimt bestreut und je nach Geschmack etwas gesüßt servieren.



Chai für ca. 4 große Tassen

Du brauchst dazu:
Ein Stück Ingwer (ca. 5 cm), 5 Kardamomkapseln, 1 Sternanis, 3 Gewürznelken, ¼ TL Ceylon-Zimt, 1 TL Kurkuma, 1 Msp. Schwarzer Pfeffer, 300 ml Milch, 250 ml Wasser + 500 ml, 3 EL Rohrohrzucker, 1 EL Schwarztee

Und so geht’s:

Den Ingwer schälen und in Stücke schneiden. Den Kardamom mit dem Mörser anstoßen und alles in einem Topf mit 250 ml Wasser aufkochen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Milch und das restliche Wasser zugießen. Aufkochen. Schwarztee und Zucker einrühren und 2 Minuten köcheln lassen. Pfeffer und Kurkuma zufügen. Alles durch ein Sieb gießen und servieren.





Karottensuppe mit Curry ca. 4 – 6 Portionen


Du brauchst dazu:
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 daumendickgroßes Stück Ingwer, 1 - 2 EL Curry, Steinsalz, Schwarzer Pfeffer, 1 Selleriestange, 1 Kartoffel, 500 g Gemüse (Kürbis oder Karotte oder was anderes), 750 ml Gemüsebrühe, Kokosmilch zum Verfeinern, 2 EL Rapsöl


Und so gehts:
Rapsöl im Topf erhitzen, kleinge­schnit­tene Zwiebel darin glasig dünsten, gehackten Knoblauch und Ingwer zufügen. Sellerie putzen, waschen und in Stückchen schneiden, Kartoffel putzen, waschen und in Stückchen schneiden. Gemüse putzen, waschen und ebenfalls in Stückchen schneiden. Alles zu dem Zwiebel-Ingwer-Knoblauch-Gemisch geben. Mit Brühe aufkochen. Curry, etwas Salz und Pfeffer zufügen und garen. Pürieren und mit Kokosmilch verfeinern.

Hühnerbrühe


Du brauchst dazu:
1 kg Geflügelknochen, 1 Möhre, 1 Stange Sellerie, ½ Stange Lauch, 1 Zwiebel, 1 Petersilienwurzel, 1 daumendick großes Stück Ingwer, ½ TL Kümmel, 1 Knoblauchzehe, 1 Lorbeerblatt, 1 Zweig frischer Thymian, 6 Pfefferkörner, 1 TL Steinsalz, 3 Liter Wasser


Und so geht’s:
Geflügelknochen in einem Topf mit heißem Wasser zum Kochen bringen. Kurz aufkochen lassen. Wasser abgießen und die Geflügelteile mit warmen Wasser abschrecken. Die Geflügelteile mit 3 Liter kaltem Wasser aufsetzen. Alle Zutaten zufügen und mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb - am besten mit einem Tuch - geben und für den Bedarf im Kühl­schrank aufbewahren. Oder sofort als Brühe reichen.



Kitchari

1 TL EL Ghee in einem Topf erhitzen,  je ½ TL Kreuzkümmel, Koriander und Fenchel (gemörsert) darin anrösten. Ein daumen­dick großes Stück Ingwer hacken und dazugeben.  Jeweils ½ Tasse Mungdal und Reis hinzugeben und mit der 5fachen Menge Gemüsebrühe auffüllen. Eine Möhre und eine Kartoffel schälen und in kleine Würfelchen schneiden und mitkochen. Nach ca. 45 Minuten salzen, pfeffern und mit etwas Kurkuma, einem Spritzer Zitronensaft und gehackter Petersilie verfeinern. Gegebenenfalls mit Bockshornkleeblätter (Methi) und Hing (Asafoetida) abschmecken.

Selbstgemachte „Brühwürfel“

Du brauchst dazu:
500 g Zwiebeln, 350 g Karotten, 100 g Lauch, 250 g Knollensellerie, 500 g Tomaten, 100 g Petersilienwurzel, 150 g grobes Steinsalz

Und so geht’s:
Alle Zutaten – bis auf das Salz – klein­schneiden und im Backofen oder Trockenautomaten trocknen. Wer mit einem Backofen arbeitet, sollte die Tür einen Spalt offen lassen. Wenn alles getrocknet ist, nochmals mittels Küchen­maschine alles kleinhacken und mit Salz vermischen.






Möchtest Du noch mehr über Ayurveda wissen?

Aktuelle Seminar- und Workshoptermine findest Du hier. Ist Dein Wunschthema nicht dabei, sprich mich gerne an!